Wasserdurchlässige Wanddurchführungen

colourbox.de

Gas-, Wasser- und Stromleitungen sowie Telekommunikationskabel müssen vom Versorgungsnetz abgezweigt und durch die Gebäudemauer ins Innere des Hauses geführt werden. Dies geschieht mittels Kernbohrung oder Mehrspartenbohrung. Dabei entstehen, wie durch weitere Rohrwege und Durchdringungen, „Lecks“ in der Kellerwand. Ein fachgerechter Einbau mit sorgfältiger Abdichtung gegen Wassereintritt ist deshalb unerlässlich. Rohrdurchführungen mit Ringraumdichtung, Mehrsparten-Hauseinführungen oder Schalungsspreizen mit Wassersperre bieten adäquaten Schutz.